Schweinefleisch

Dieses Gericht ist ein gutes Grundrezept für einen Eintopf, der die Möglichkeit, des langsamen Schmorens im Dutch Oven nutzt. Eigentlich wird der Gusseisentopf wie ein Römertopf/Bräter verwendet, weshalb er sich ideal für Schmorgerichte eignet.

by Naturkok Sander Blohm

Naturkok Sander Blom

Das Gericht setzt sich aus guten Zutaten zusammen, die sich zum Mitnehmen auf die Tour eignen. Abgesehen vom Fleisch müssen die meisten Zutaten nicht gekühlt gelagert werden und sind wie der Gusseisentopf gegen Schläge im Kanu nicht empfindlich. Knoblauch, Kapern, Oliven und Fischsauce sind ideale Zutaten zum Mitnehmen auf eine Tour. Viel Geschmack und gute Haltbarkeit

Zutaten

  • 500-600 g Schweinefleisch in Stücke geschnitten
  • 1 EL Paprika
  • Olivenöl
  • 1 Glas Weißwein
  • 1-2 Dosen geschälte Tomaten
  • 2 große Zwiebeln, grob geschnitten
  • 1 Knoblauchknolle, in Zehen geteilt mit Schale
  • 1 Zweig frischer oder getrockneter Salbei
  • Einige Sardellen
  • 1 Glas Kapern in Salz, gewaschen
  • Grüne Oliven mit Kern
  • Salz
  • Pfeffer
  • 250 g Polenta
  • Olivenöl oder ein großes Stück
  • Butter
  • 1 l Wasser
  • Parmesan nach belieben

Zubereitung:

  1. Das Fleisch mit dem Paprika mischen, ein EL Olivenöl und etwas Salz zugeben. Das kann schon am Vortag gemacht werden. Das marinierte Fleisch in einer luftdichten Plastiktüte aufbewahren.
  2. Die Fleischstücke im heißen Dutch Oven mit etwas Öl anbraten. Dann die Zwiebeln zugeben und mitbraten bis sie glasig sind. Den Weißwein zugeben und einkochen lassen, bis der Wein fast verdunstet ist.
  3. Tomaten, Knoblauch und Salbei zugeben. Das Ganze Aufkochen, dann zugedeckt köcheln lassen.
  4. Den Topf etwas vom Feuer wegziehen und eine Hand voll Glut oder einige verkohlte Holzstücke auf den Deckel legen.
  5. Das Gericht mindestens eine Stunde köcheln lassen, je länger umso besser. In der Zwischenzeit die Polenta zubereiten.
  6. 10-15 Min. vor dem Servieren Olivenöl, einige Sardellen und die gewaschenen Kapern zugeben. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  7. Für die Zubereitung der Polenta ein Liter Wasser zum Kochen bringen. Die Polenta langsam ins kochende Wasser unterrühren und den Brei aufkochen lassen. Danach bei ganz schwacher Hitze weiterkochen.
  8. Dazwischen immer wieder umrühren, bis ein fester Brei entsteht. Ggf. mehr Wasser zugeben.
  9. Kurz vor dem Servieren Öl oder Butter und je nach Belieben geriebenen Parmesan unterrühren.

Die Polenta in tiefen Tellern anrichten und mit Fleisch und Sauce übergießen. Die Polenta ist für mich der ultimative Ersatz für Kartoffelpüree aus der Packung. Sie schmeckt gut, ist einfach zuzubereiten und fast genauso praktisch zum Mitnehmen.

Pork with Capers Recipe for Bonfire Cooking Pork with Capers Recipe for Bonfire Cooking

Pork with Capers Recipe for Bonfire Cooking Pork with Capers Recipe for Bonfire Cooking