Vor über 40 Jahren haben die Robens-Abenteuer begonnen.

1973, vor über 40 Jahren, wurde ROBENS von Klaus Robens in der Nähe von Hamburg gegründet. Mit seiner Erfahrung in der Camping- und Outdoor-Branche wuchs das Unternehmen schnell. Im Jahr 2000 wurde Robens von uns übernommen. Wir, Oase Outdoors aus Dänemark, entwickeln seit über 30 Jahren bereits selbst Zelte und Campingzubehör. Dieser Zusammen-schluss brachte große Vorteile und so waren die Voraussetzungen für die nächsten Schritte getan. 





Robens Logo 

Robens Tent Silver Spider    Olaf Bracht, ein Outdoor begeisterte Industriedesigner, der seit 1988 mit Klaus Robens die Robens Zelte entwickelte, brachte und bringt sein Wissen und Erfahrung in unsere Zelte bis heute mit ein und ist für viele unserer Entwicklungen Ideengeber. 






Damals und heute:

Vor rund 30 Jahren hatte ein Zelt selten mehr als 1.000 mm Wassersäule. Es gab nur eine begrenzte Auswahl an guten Materialien, um robuste Zelte zu konstruieren. 
Ende der 80er Jahren, vor rund 25 Jahren, hatten dann die Zelte eine 1.500 mm Wassersäule. Die Nähte wurden bei Trekkingzelte inzwischen versiegelt, jedoch löste sich oft die Nahtbandversiegelung bei längeren Sonnenbestrahlungen.
Dann im Lauf der 90er Jahren kamen immer bessere Materialen und Verarbeitungstechniken auf den Markt. 
Im Jahr 2002 brachten wir bereits die ersten Trekkingzelte mit einer Wassersäule von 5.000 mm heraus. Auch die Nähte wurde besser versiegelt, jedoch immer noch kein Vergleich zu unserem heutigen Verfahren.


Wir begannen vor 8 Jahren mit eigenen Tests in unserem eigenen dänischen Test-Center. Mit einer fahrbaren Windmaschine mit 380 PS testen wir unsere Zelte mit Windgeschwindigkeiten bis zu 200 km/h. Mit unserer Beregnungsanlage können wir extrem starke Regenschauer nachstellen und mit dem Zusammenspiel der Windmaschine können wir auch seitlicher Regen auf die Zelte prasseln lassen. Diese Tests bringen uns wichtige Erkenntnisse. Zum Beispiel: Wie muss ich eine Belüftung konstruieren, dass sie bei jedem Wetter funktioniert.
All diese Erkenntnisse lässt unsere Zelte besser werden. Manchmal sind es nur kleine Veränderungen, die unsere Produkte besser machen. Diese Kleinigkeiten sind unsere Geheimnisse und diese werden von uns gut gehütet.
Robens machte sich in den letzten 40 Jahren einen Namen, der höchste Qualität zu einem guten Preis-Leistungsverhältnis verspricht. Damit konnten wir in den letzten Jahren viele Awards und Preise gewinnen.

Sehen Sie die Robens Windtest Film
   Robens Tent Test

Seit diesem Jahr geben wir unsere Ergebnisse der Windtests bei allen Robens Zelte mit an. Es ist spannend zu sehen, welche Konstruktionen mehr aushalten als andere. Trotzdem hat jede Baureihe und Zeltform ihre Besonderheit und Vorteile. Diese Unterschiede können je nach Reiseziel und Fortbewegungsart die Entscheidung des Kaufes beeinflussen.    

Selbst unsere Familienzelte halten starke Winde bis zu 140 km/h und mehr stand. Die Wetterkapriolen der vergangen Jahren haben hier unser Augenmerk deutlich größer werden lassen. Gerade wenn der Nachwuchs dabei ist, sollte Sicherheit eine große Rolle spielen.
Unser neues Tipi: Klondike hat uns selbst überrascht. Es hat den Windtest mit 168 km/h bestanden. Das sind deutlich höhere Werte, als für so manches Trekkingzelt auf dem Markt.
   

Anlässlich unseres 40-jährigen Jubiläums lassen wir Bestseller-Zelte aus den vergangenen Jahren wieder aufleben. Und das zu einem unglaublich günstigen Preis. 
Entdecken Sie unsere Sierra Range, mit den Modellen: Challenger 2, Lemon Grey 2, Black Shrimp 3 oder das Fortress 3. 
 
Bei diesen Modellen kann man zum Beispiel sehen, dass auch ein Durawrap-Gestänge (ummanteltes Fieberglas), je nach Bauart, Windgeschwindigkeiten bis zu 140 km/h standhalten kann. Durch den Einsatz des Durawrap-Gestänges ist diese Zeltreihe günstiger als unsere anderen Modellreihen, jedoch auch schwerer.


Bis auf das Gestänge sind fast alle Details mit einem Trekkingzelt vergleichbar.
Sollte man das Zelt jedoch öfters während einer Reise auf- und abbauen, ist ein Robens Zelt mit Aluminium-Gestänge leichter und ist ein wenig schneller aufzubauen.


Robens ist auch für sein gut durchdachtes Zubehör sehr beliebt. Neben Schlafsäcken, Matten und anderem Zubehör kamen dieses Jahr besonders leichte und kompakte Outdoor-Möbel dazu. 

Robens Stools
Der Geographic ist mit nur 170 Gramm ein echter Bestseller. Er ist sehr kompakt und ist trotzdem mit bis zu 170 Kilo belastbar:

Der Hocker passt in jeden Rucksack oder jede Satteltasche. Mit ihm ist das Sitzen deutlich angenehmer, als es sich auf kalten oder nassen Untergründen bequem zu machen.

Es bleibt auch die nächsten Jahre spannend, was alles Neues kommen wird. 
Wir gehen weiter mit viel Passion, Ehrgeiz und Spaß an die Entwicklung von neuen Outdoor-Produkten. Damit möchten wir Dir auch in Zukunft super Produkte für Deine Outdoor-Abenteuer bieten.

Dein Robens Team